• Mazda Schneider
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • Zoerb Accoustic
  • orthopaedicum - Orthopädisches Facharztzentrum Lich & Giessen
  • Unützer, Wagner, Werding Rechtsanwälte · Steuerberater
  • Rewe Großen Linden
  • Berger Care GmbH
  • Vinisky
  • Mathias Walter, Jürgen Walter, Dirk Uwe Kehl
  • Fahrschule Deusch
  • Dipl.-Ing. Volker Heine, ÖbVI
  • Kelterei Müller
  • Mengin
  • Bergmann Müller Architekten
  • Haaratelier Steffen Friedrich Figaro

HSG Wettenberg (Oberliga)

Die HSG Wettenberg baut seit Jahren auf Kontinuität, was in vielen Belangen deutlich wird. Seit Jahren bauen die Mannen aus dem Gleiberger Land immer wieder erfolgreich eigene Jugendspieler in das Oberligateam ein. So auch zuletzt mit Luca Weber, der sein großes Talent schon in der A-Jugend unter Beweis stellte und dann innerhalb kürzester Zeit den Sprung in die 1.Herren schaffte.

Ein weiterer Faktor der Kontinuität ist Trainer Axel Spandau, mit dem man schon vor dem Corona-Ausbruch im Januar verlängerte und damit ein wichtiges Signal setzte. Auch wenn die Ergebnisse zu diesem Zeitpunkt nicht stimmten, was besonders an zahlreichen Verletzungen lag, fiel die Bewertung vom HSG-Trainerteam positiv aus, sodass Spandau in seine fünfte Saison gehen wird. Nach dieser wegweisenden Entscheidung ging es auch wieder bergauf für die HSG Wettenberg, sodass beim Saisonabbruch ein 8. Platz zu Buche stand.

Das Gerüst bei den Wettenbergern wird seit Jahren von denselben Charakteren gebildet. Im Tor gehört Jan Stroh zu den besten der Liga und hat schon des Öfteren Siege im Alleingang eingefahren. Im Rückraum ist Lukas Becker nicht mehr wegzudenken, da er mit seiner Präsenz sowohl im Angriff als auch in der Abwehr wichtige Aufgaben übernimmt. Auf Außen gehört Tom Warnke zu den besten seines Faches, was jedoch nicht verwunderlich ist, da er schon reichlich Bundesligaerfahrung aus Hüttenberger Zeiten mit zur HSG brachte. Der Linksaußen ist ein „Leadertyp“ auf und neben dem Feld. Kaum ein Spieler versteht es so gut, in den Gegenstoß zu starten und kaum einer besitzt diese Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Kasten.

Zu dieser Qualität wird sich ein weiterer Ex-Hüttenberger ab der kommenden Saison einreihen. Mit der Verpflichtung von Max Panther kann die HSG Wettenberg einen starken Schachzug vorweisen. Der Kreisläufer kommt von der TSG Münster und sammelte auch schon in der 3.Liga wichtige Erfahrung. Er gehört mit 22 Jahren zwar noch zu den „Jungspunden“, wird der Mannschaft aber mit seinen Qualitäten voranbringen.

Die HSG Wettenberg verfügt in der kommenden Spielzeit über ein interessantes Team und gehört somit beim 29. Linden-Cup zu den Topteams.

(Text: Conrad Melle)

Technische Umsetzung und Betreuung der Webseite der HSG Linden und für den Linden-Cup:

 

Simple Web-Solutions GmbH

Preulgasse 12a
D-61191 Rosbach v.d.H.
Telefon: +49 (0) 60 03 / 9 34 56-0
www.simple-web-solutions.de