• 4allsports
  • Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • ktb
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Veolia Linden
  • Zoerb Accoustic
  • orthopaedicum - Orthopädisches Facharztzentrum Lich & Giessen
  • Unützer, Wagner, Werding Rechtsanwälte · Steuerberater
  • Rewe Großen Linden
  • Berger Care GmbH
  • Dieter Kraus Automaten, Wetzlar
  • Vinisky
  • Bill Event
  • Mathias Walter, Jürgen Walter, Dirk Uwe Kehl
  • Kinopolis Giessen
  • Möbelhaus Sommerlad
  • Dipl.-Ing. Volker Heine, ÖbVI
  • GI-Plant
  • Kelterei Müller
  • Mengin
  • Tilly Hedrich
  • Trösser Polstermöbel
  • Bergmann Müller Architekten
  • Haaratelier Steffen Friedrich Figaro
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • Sparkasse Gießen
  • Licher Brauerei
  • Sparkasse Gießen
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • MW-Druck Linden
  • Bauhaus Giessen
  • Intersport begro Gießen
  • Sparkasse Gießen
  • Gießener Allgemeine Zeitung
  • Gießener Anzeiger
  • Sparkasse Gießen
  • Wagner Medienberatung Linden
  • Michel Hotels
  • Ausbildung Polizei Hessen

Attraktives Teilnehmerfeld beim 29. Linden-Cup komplett

(ul) Zum Jahresbeginn 2020 zeichnet sich bereits ab, dass auch der 29. Linden-Cup wieder ein Zuschauermagnet sein wird. Sowohl die Teilnehmer der Bundesliga-Gruppe als auch die Konkurrenten in der Regional-Gruppe haben das Angebot der HSG Linden frühzeitig angenommen und freuen sich auf die Turnierwoche vom 10. bis 15. August.

 

In der Bundesliga-Gruppe werden die TSV Hannover-Burgdorf, die MTMelsungen, der TBV Lemgo und der TV Hüttenberg um den Pokal und die Siegerpreise kämpfen.

 

Auch die Regionalgruppe ist schon komplett mit den Oberligisten HSG Pohlheim, SG Kleenheim/Langgöns, HSG Wettenberg und dem veranstaltenden Landesligisten HSG Linden.

 

Nach bewährtem Spielmodus wird an jedem Turnierabend zunächst eine Begegnung der Regionalgruppe stattfinden, und direkt danach treten zwei Bundesligisten gegeneinander an. Das bedeutet, dass vom Leistungsvermögen her alle Spiele „auf Augenhöhe“ stattfinden und für die Zuschauer jederzeit attraktive und spannende Partien zu erwarten sind.

 

Die ausrichtende HSG Linden freut sich natürlich ganz besonders, dass mit der TSV Hannover-Burgdorf ein Spitzenteam der 1. Bundesliga zugesagt hat. Die Gäste belegen zurzeit den 2. Platz in der Handball-Bundesliga und haben sich zudem für das Final-Four des DHB in Hamburg qualifiziert. Die Mannschaft des spanischen Trainer-Teams Carlos Ortega und Iker Romero spielt schon seit Jahren eine herausragende Rolle in der Bundesliga. Sven-Sören Christophersen, der Sportliche Leiter der Norddeutschen, wird sich noch gern daran erinnern, dass er als Spieler mit den „Recken“ 2014 schon einmal Turniersieger beim Linden-Cup war und auch aus seiner Wetzlarer Zeit die Stadthalle Linden gut kennt.

 

Nicht minder hochklassig ist auch die MT Melsungen einzustufen, bei der sich die “halbe“ deutsche Nationalmannschaft zusammengefunden hat. Das Team von Trainer Heiko Grimm bietet zudem noch einige Spieler anderer europäischer Nationalteams auf. Ein paar deutsche Spielernamen, die sich im Melsunger Kader befinden sind Kai Häfner, Julius Kühn, Tobias Reichmann, Finn Lemke. Dazu stoßen im Sommer noch Timo Kastening und Silvio Heinevetter. Da dürfen sich die heimischen Handballfans schon auf ein tatsächlich illustres „Sortiment“ freuen!

 

Hannover Burgdorf und Melsungen treffen zudem im Halbfinale des Deutschen Handball Pokals am 4. April in Hamburg aufeinander und zeigen damit, dass sie zur Elite der DHB-Bundesliga zählen.

 

Erstmals beim Linden-Cup ist der TBV Lemgo Lippe, ein Traditionsverein, auf den man sich ebenso freuen darf. Die Mannschaft von Trainer Florian Kehrmann sorgt mit eher bescheidenem Etat in der Bundesliga immer wieder für überraschende Ergebnisse. Auch der dritte Turniergast ist Teilnehmer am Final-Four des DHB in Hamburg und trifft dort im Halbfinale auf den THW Kiel. Man kann also durchaus sagen, dass der 29. Linden-Cup auch 2020 wieder äußerst prominent besetzt ist.

 

In der Bundesliga-Gruppe befindet sich mit dem TV Hüttenberg auch ein direkter Nachbarverein, der in all den Jahren zuvor regelmäßig Teilnehmer am Linden-Cup war. Der Zweitligist wird es in der spielstarken Gruppe sicherlich schwer haben, aber wer die Hüttenberger kennt weiß auch, dass sie es verstehen zu kämpfen. Trainer Frederick Griesbach will mit dem TV Hüttenberg in der 2. Bundesliga weiterhin eine gute Rolle spielen und gegen die starke Konkurrenz beim Linden-Cup positive Ergebnisse erzielen

.

Schade nur, dass der heimische Erstligist HSG Wetzlar nicht dabei ist. Die HSG Linden bedauert natürlich das Fernbleiben der HSG Wetzlar, die sich 2020 ein anderes Vorbereitungsprogramm auf die nächste Saison vorgenommen hat und hofft darauf, dass 2021 bei der 30. Auflage des Linden-Cups die beiden spielstärksten mittelhessischen Vereine wieder in der Stadthalle Linden auflaufen.

 

Februar 2020, Ulrich Lepper

 

 

29. Linden-Cup der Sparkasse Gießen

Gruppe A - Bundesliga    
  
1. MT Melsungen (1. Bundesliga)
2. TSV Hannover-Burgdorf (1. Bundesliga)
3. TBV Lemgo Lippe (1. Bundesliga)
4. TV Hüttenberg (2. Bundesliga)

 

Gruppe B - Regional

1. HSG Wettenberg (Oberliga)
2. HSG Pohlheim (Oberliga)
3. HSG Kleenheim/Langgöns (Oberliga)
4. HSG Linden (Landesliga)

Rückblick

Infos der letzten Jahre finden Sie hier!

Die Sieger beim Linden-Cup

1992 TV Hüttenberg | 1993 TV Lützellinden | 1994 HSG Dutenhofen/Münchholzhausen | 1995 HSG Dutenhofen/Münchholzhausen | 1996 TV Hüttenberg | 1997 HSG Dutenhofen/Münchholzhausen | 1998 Dutenhofen/Münchholzhausen | 1999 HSG D/M Wetzlar | 2000 HSG D/M Wetzlar | 2001 VfL Gummersbach | 2002 SG Wallau-Massenheim | 2003 Wilhelmshavener HV | 2004 HSG Wetzlar | 2005 HSG Wetzlar | 2006 MT Melsungen | 2007 MT Melsungen | 2008 HSG Wetzlar | 2009 VfL Gummersbach | 2010 VfL Gummersbach | 2011 HSG Wetzlar | 2012 HSG Wetzlar | 2013 HSG Wetzlar | 2014 TSV Hannover-Burgdorf | 2015 VfL Gummersbach | 2016 HSG Wetzlar | 2017 SC DHfK Leipzig | 2018 Bergischer HC | 2019 Bergischer HC

Anfahrt zum Linden-Cup

Stadthalle Linden

Konrad-Adenauer-Straße
35440 Linden

Parkmöglichkeiten finden Sie auf dem Großparkplatz hinter der Stadthalle Linden, Zufahrt über die Konrad-Adenauer-Straße.

Zur Karte

Technische Umsetzung und Betreuung der Webseite der HSG Linden und für den Linden-Cup:

 

Simple Web-Solutions GmbH

Preulgasse 12a
D-61191 Rosbach v.d.H.
Telefon: +49 (0) 60 03 / 9 34 56-0
www.simple-web-solutions.de