• 4allsports
  • Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • ktb
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Veolia Linden
  • Zoerb Accoustic
  • orthopaedicum - Orthopädisches Facharztzentrum Lich & Giessen
  • Unützer, Wagner, Werding Rechtsanwälte · Steuerberater
  • Rewe Großen Linden
  • Berger Care GmbH
  • Dieter Kraus Automaten, Wetzlar
  • Vinisky
  • Bill Event
  • Mathias Walter, Jürgen Walter, Dirk Uwe Kehl
  • Kinopolis Giessen
  • Möbelhaus Sommerlad
  • Dipl.-Ing. Volker Heine, ÖbVI
  • GI-Plant
  • Kelterei Müller
  • Mengin
  • Tilly Hedrich
  • Trösser Polstermöbel
  • Bergmann Müller Architekten
  • Haaratelier Steffen Friedrich Figaro
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • Sparkasse Gießen
  • Licher Brauerei
  • Sparkasse Gießen
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • MW-Druck Linden
  • Bauhaus Giessen
  • Intersport begro Gießen
  • Sparkasse Gießen
  • Gießener Allgemeine Zeitung
  • Gießener Anzeiger
  • Sparkasse Gießen
  • Wagner Medienberatung Linden
  • Michel Hotels
  • Ausbildung Polizei Hessen

Linden-Cup wieder erfolgreich

(ul) Es war wieder einmal eine „heiße“ Woche, obwohl die Außentemperaturen eher moderat waren. Die gesamte HSG Linden – sowohl im männlichen wie auch im weiblichen Bereich – war an allen Stellen aktiv und half mit, dass unsere Turnierwoche wie in all den Jahren zuvor bei den Mannschaften wie bei den Zuschauern großen Anklang fand. Sowohl in der Regionalgruppe als auch in der Bundesliga-Gruppe bekam das Publikum attraktive und spannende Begegnungen zu sehen, denn oft war auch wenige Minuten vor dem Schlusspfiff das Spiel noch nicht entschieden.

 

Ergebnisse und genauere Spielberichte kann man der Homepage www.lindencup.de entnehmen und dabei auch feststellen, dass vor allem den Bundesligisten doch einiges auch abseits der Spiele geboten wurde. So hatte der HSC Coburg die Gelegenheit zum kostenlosen Schwimmbadbesuch, GWD Minden nahm gern unser Angebot zum kostenlosen Bowlen im Magic Bowl an, und der Bergische HC nutzte den Samstagvormittag zur Arbeit an den Geräten im Fitness-Studio MuskelKater in Gießen. All das wurde natürlich auch fotografisch festgehalten und im Internet bzw. Facebook veröffentlicht.

 

Hervorragend angenommen wurde die Super-Tombola, zu der eine große Anzahl von Unternehmen sehr wertvolle Preise zur Verfügung gestellt hatten. Nach dem letzten Spiel gab es immer großes Gedränge, um bei der Verlosung dabei zu sein.

 

 Es gäbe noch so viel zu berichten, aber man wird auch verstehen, dass diejenigen, die eine Woche lang bis zum Anschlag aktiv waren, zunächst einmal eine kleine Auszeit brauchen.

28. Linden-Cup der Sparkasse Gießen steht in den Startlöchern

Am Montag beginnt die Turnierwoche

 

(cm) Nur noch wenige Tage, und dann beginnt wieder das größte Handballfest Mittelhessens mit der 28. Ausgabe des Linden-Cups der Sparkasse Gießen. Vom 29. Juli bis zum 03. August wird die Stadthalle Linden wieder gefüllt sein mit Handballfans aus der ganzen Region. Wie auch in den vorangegangenen Jahren wurde ein namhaftes Teilnehmerfeld auf die Beine gestellt, das in der Profigruppe aus dem Bergischen HC, GWD Minden (beide 1.Liga), dem TV Hüttenberg und dem HSC 2000 Coburg (beide 2.Liga) besteht. In der Amateurgruppe kämpfen die U23 der HSG Wetzlar (3.Liga) mit der HSG Pohlheim, der HSG Kleenheim/Langgöns (beide Oberliga) und der Gastgebermannschaft HSG Linden (Landesliga) um den heißbegehrten Turniersieg. Als Besonderheit zeichnet sich in diesem Jahr das Einlagespiel aus, wenn die HSG Wetzlar (1.Liga) am Freitag, dem 02. August auf den portugiesischen Meister FC Porto trifft. Von „Lokalhelden“ bis zu Nationalspielern wird demnach alles vertreten sein, sodass für Handball auf höchstem Niveau gesorgt sein wird. Der Linden-Cup zeichnet sich jedoch nicht nur durch die sehenswerten sportlichen Leistungen aus. Auch neben dem Spielfeld wird, - ob klein oder groß - wieder einmal für jeden etwas dabei sein. An drei Tagen findet zum Beispiel wieder die äußerst beliebte Tombola statt, bei der Sachpreise von hohem Wert gewonnen werden können. Für ein großes Angebot an erschwinglichen Speisen und Getränken ist natürlich auch gesorgt, sodass die Rahmenbedingungen hoffentlich keine Wünsche offenlassen. Wer jetzt als potenzieller Zuschauer denkt, dass ein solch facettenreiches Sportangebot bestimmt mit hohen Eintrittspreisen verbunden ist, hat sich schwer getäuscht. Wie schon seit Jahren möchte die HSG Linden ihren treuen Fans und Zuschauern mit attraktiven Eintrittspreisen entgegenkommen, damit der Handball in Linden und  in der kompletten Region Mittelhessen auch weiterhin großen Zulauf genießen kann.

Der Ausrichter HSG Linden freut sich auf Ihren Besuch!

Talentschau beim 28. Linden-Cup der Sparkasse Gießen

Nationaler Nachwuchs stellt sich vor

(cm) Ab Montag, dem 29. Juli gibt es in der Stadthalle Linden wieder Handballpartien auf höchstem Niveau, Topstars zum Anfassen, jubelnde Tombola-Gewinner und noch vieles mehr zu bestaunen, denn der 28. Linden-Cup der Sparkasse Gießen lädt wieder zum alljährlichen Handballfest ein. Bis zum 03. August wird in der Stadthalle Linden in der Profigruppe der Turniersieg zwischen dem GWD Minden, dem Bergischen HC, dem TV Hüttenberg und dem HSC 2000 Coburg ausgespielt. Am Freitag, dem 02. August gibt es ein ganz spezielles „Schmankerl“, wenn die HSG Wetzlar beim Einlagespiel auf den Dritten des letzten EHF-Cups und portugiesischen Meister FC Porto trifft. Bei den Amateuren ist der Bundesliga-Unterbau der HSG Wetzlar als einziger Drittligist wieder der Favorit, wenn er auf die beiden Oberligisten HSG Kleenheim/Langgöns und HSG Pohlheim trifft und den Landesligisten und Gastgeber HSG Linden herausfordert. Auf und neben dem Spielfeld wird es also wieder reichlich „Action“ geben. Autogrammjäger kommen natürlich wieder voll auf ihre Kosten, denn bei keinem anderen Event ist man seinen Vorbildern so nahe, und in diesem Jahr sind besonders viele hochtalentierte Handballer mit dabei. Gleich fünf Akteure, die ab Mitte Juli bei der U-21-Weltmeisterschaft für Deutschland an den Start gehen, werden auch beim 28. Linden-Cup der Sparkasse Gießen zu bestaunen sein. Beginnend mit Till Klimpke (HSG Wetzlar), der zu den größten Talenten im Welthandball gehört, sich als Nummer 1 bei den Grün-Weißen im Tor etablierte und auch schon 2 Länderspiele mit der A-Nationalmannschaft vorweisen kann.  Sein alter Mannschaftskamerad Hendrik Schreiber geht kommende Runde in der 2. Liga für den TV Hüttenberg auf Torejagd und eben auch beim Linden-Cup. In der LIQUI MOLY HBL läuft hingegen Max Staar für die GWD Minden auf und ist auf der Position Rechtsaußen beheimatet. Das Überraschungsteam der letzten 1.Liga-Saison, der Bergische HC weist mit Lukas Stutzke und Yannick Fraatz gleich zwei Jugendnationalspieler auf, wobei Fraatz (Sohn von Handball-Legende Jochen Fraatz) nur im erweiterten Kader für die WM steht. Kreisläufer Marcel Timm (HSC 2000 Coburg) komplettiert das Jugendnationalspielerfeld, der ebenfalls auf einen Medaillenrang bei der diesjährigen U-21-WM mit Deutschland hofft. Neben den WM-Teilnehmern darf man sich auch auf Juri Knorr (Sohn vom Ex-Kieler Thomas Knorr) freuen, der vom FC Barcelona zur GWD Minden wechselte und bei der letzten U-18-Weltmeisterschaft ins All-Star-Team gewählt wurde. Bei diesem Turnier stand Knorr Seite an Seite mit Ian Weber von der HSG Wetzlar, der neben vereinzelten Erfahrungen beim Bundesligateam vor allem eine absolute Säule bei der U 23 in der 3. Liga darstellte. Für die GWD Minden geht mit Marian Michalczik der wohl bekannteste Name unter den „Youngstern“ an den Start beim 28. Linden-Cup der Sparkasse Gießen. Der 22-jährige Rückraumspieler schaffte in der letzten Saison seinen Durchbruch in der 1. Liga bei der GWD Minden, und auch Nationaltrainer Christian Prokop setzt auf den 1,98-Hünen in der DHB-Auswahl. Eines steht fest. Auch in diesem Jahr haben die Veranstalter des Linden-Cups der Sparkasse Gießen alle Hebel in Bewegung gesetzt, um dem handballgeisterten mittelhessischen Publikum wieder Sportler und Partien der Extraklasse anzubieten. Ein solch geballtes Feld an hochtalentierten Spielern, die vielleicht die Weltstars von morgen sind, gab es wohl noch bei keiner der bisher 27 Ausgaben des Linden-Cups der Sparkasse Gießen.

Die Sparkasse Gießen präsentiert den 28. Linden-Cup.

Die HSG Linden veranstaltet zum 28. Mal das größte Handballturnier der mittelhessischen Region und eröffnet damit die neue Saison mit einer hochklassigen Kombination von Leistungssport aus der 1. und 2. Bundesliga sowie spannendem Amateurhandball aus der 3. Liga, Ober- und Landesliga.
Der Austragungsmodus mit zwei Spielgruppen unterschiedlicher Leistungsstärke hat sich bewährt und etabliert. Für mitreißende Spiele auf Augenhöhe ist gesorgt, denn beim Linden-Cup finden zwei Parallelturniere mit jeweils eigener Wertung statt.

Die Bundesliga-Gruppe

Der HSG Linden ist es gelungen, mit dem Bergischen HC die Überraschungsmannschaft der vergangenen Saison zu verpflichten. Der BHC mit Trainer Sebastian Hinze hat auch den „Großen“ in der Bundesliga nicht nur einmal das Fürchten gelehrt.
Hauptkontrahent um den Turniersieg wird vielleicht die GWD Minden sein. Die Mannschaft unter Trainer Frank Carstens rangierte souverän im Mittelfeld der Bundesliga und gehört zu den etablierten Teams der Liga.
Für die beiden Erstligisten könnte aber auch die HSC Coburg mit Trainer Jan Gorr zum Stolperstein werden, wie deren Sieg gegen die HSG Wetzlar im Vorjahr bewies.
Die HSC Coburg scheiterte in der vergangenen Saison mit dem 3. Platz in der 2. Bundesliga nur sehr knapp am Aufstieg ins Oberhaus.
Die Vierergruppe wird komplettiert mit unserem Stammgast. Der heimische TV Hüttenberg begeistert alljährlich die Fans mit tollen Spielen. Mit dem neuen Trainer Frederick Griesbach als Nachfolger von Emir Kurtagic strebt das Team aus dem Mittelfeld der 2. Bundesliga wieder höhere Ziele an.

Die Regional-Gruppe

Vier mittelhessische Vereine treten gegeneinander an, die das höchste Leistungsvermögen in der Region repräsentieren. Die Teams stellen sich vor dem Saisonstart ihren Fans vor und die Spiele versprechen seit jeher Spannung, freundschaftlich fairen Kampf und einen hohes sportliches Engagement, wenn es um regionale Rivalitäten geht.
Beim 28. Linden-Sup spielen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II (3. Liga Ost), die HSG Pohlheim (Oberliga), die HSG Kleenheim/Langgöns (Oberliga) und der Veranstalter HSG Linden (Landesliga).

Zusätzliches „Schmankerl“

Die HSG Wetzlar nimmt aus terminlichen Gründen ausnahmsweise nicht am Linden-Cup teil. Zur Saison-Eröffnung präsentiert die HSG Wetzlar ihren Fans in einem Einlagespiel gegen den FC Porto den Spielerkader. Handballfans wissen sicher, dass der FC Porto mit Trainer Magnus Andersson im Wettbewerb der EHF 2019 drittbester Verein der Euroleague wurde.

Die Tombola

Abgerundet wird die Turnierwoche durch eine Tombola, die wieder an drei Tagen stattfinden wird.  Preise mit einem hohen Gesamtwert kommen zur Ausspielung. Informationen hierzu finden Sie während der Turnierwoche auf unserer Website und auf den Aushängen in der Stadthalle Linden.

Attraktive Eintrittspreise

Um die zahlreichen treuen Fans und auch neue Zuschauer für den Handballsport zu begeistern, legt die HSG Linden Wert darauf, immer attraktive Eintrittspreise zu bieten. Natürlich wird an allen Tagen auch in bewährter Weise für ein großes Angebot an Speisen und Getränke gesorgt

Ein Dank an die Sponsoren

Ein Wochenturnier wie der Linden-Cup erfordert neben der organisatorischen Vorarbeit auch andauernde Bemühungen um finanzielle Unterstützung durch Sponsoren. Die HSG Linden schuldet vor allem dem Hauptsponsor Sparkasse Gießen großen Dank für das langjährige Engagement. Aber auch die Stadtwerke Gießen, die ASNB Revisions & Treuhand GmbH, BAUHAUS, die Mecklenburgische Versicherung, Michel Hotels, Auto Müller, Keil Baustoffe und die Licher Brauerei sind Sponsoren, die sich in besonderem Maß an der finanziellen Grundausstattung des Linden-Cups beteiligen.
Der Veranstalter bedankt sich aber auch bei allen weiteren Unterstützern, die hier im Flyer, auf der Sponsorenwand und auf der Turnier-Website aufgeführt sind. Ohne diese große Zahl an treuen Unterstützern wäre der Linden-Cup nicht denkbar.

Siegerehrung beim 28. Linden-Cup der Sparkasse Gießen

Der erste Stadtverordnete von Linden Norbert Arnold ehrt mit den Vertretern der Sparkasse Gießen, Magic Bowl und der HSG Linden die Turniersieger sowie die besten Torschützen und Torhüter in beiden Spielgruppen.

HSC 2000 Coburg im Freibad Linden

Begleitend zum 28. Linden-Cup der Sparkasse Gießen richteten die Coburger Handballer in Linden ein Trainingslager aus. Die HSG Linden organisierte für das Team kurzfristig einen entspannenden Feierabend im Freibad in Linden. Das intensive Training in Linden zahlte sich für die Handballer aus Coburg aus. Mit Platz 2 in der Tabelle der Bundesligagruppe schloss das der Zweitligist noch vor dem Erstligisten GWD Minden das Turnier ab.

Foto: Thomas Wißner

28. Linden-Cup 2019

Anfahrt zum Linden-Cup

Stadthalle Linden

Konrad-Adenauer-Straße
35440 Linden

Parkmöglichkeiten finden Sie auf dem Großparkplatz hinter der Stadthalle Linden, Zufahrt über die Konrad-Adenauer-Straße.

Zur Karte

Die Sieger beim Linden-Cup

1992 TV Hüttenberg | 1993 TV Lützellinden | 1994 HSG Dutenhofen/Münchholzhausen | 1995 HSG Dutenhofen/Münchholzhausen | 1996 TV Hüttenberg | 1997 HSG Dutenhofen/Münchholzhausen | 1998 Dutenhofen/Münchholzhausen | 1999 HSG D/M Wetzlar | 2000 HSG D/M Wetzlar | 2001 VfL Gummersbach | 2002 SG Wallau-Massenheim | 2003 Wilhelmshavener HV | 2004 HSG Wetzlar | 2005 HSG Wetzlar | 2006 MT Melsungen | 2007 MT Melsungen | 2008 HSG Wetzlar | 2009 VfL Gummersbach | 2010 VfL Gummersbach | 2011 HSG Wetzlar | 2012 HSG Wetzlar | 2013 HSG Wetzlar | 2014 TSV Hannover-Burgdorf | 2015 VfL Gummersbach | 2016 HSG Wetzlar | 2017 SC DHfK Leipzig | 2018 Bergischer HC | 2019 Bergischer HC

Technische Umsetzung und Betreuung der Webseite der HSG Linden und für den Linden-Cup:

 

Simple Web-Solutions GmbH

Preulgasse 12a
D-61191 Rosbach v.d.H.
Telefon: +49 (0) 60 03 / 9 34 56-0
www.simple-web-solutions.de

Oops, an error occurred! Code: 20191014211056717cb0e3