• Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • 4allsports
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • Unützer, Wagner, Werding Rechtsanwälte · Steuerberater
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Rewe Großen Linden
  • Berger Care GmbH
  • orthopaedicum - Orthopädisches Facharztzentrum Lich & Giessen
  • Goldener Ritter Linden Logo
  • Vinisky
  • Mathias Walter, Jürgen Walter, Dirk Uwe Kehl
  • Stephanie Hölz Physio
  • Fahrschule Deusch
  • Polizei Hessen
  • Dipl.-Ing. Volker Heine, ÖbVI
  • Förster Team
  • Wagner Gartenbau
  • Stemplespirale Logo
  • Mengin
  • Bergmann Müller Architekten
  • Haaratelier Steffen Friedrich Figaro
  • Euronics Seipp
  • footpower
  • Kunstmühle Hüttenberg

Eintrittspreise 31. Linden-Cup vom 15. – 20. August 2022

Die HSG Linden geht davon aus, dass es 2022 in der Stadthalle Linden keine „Einschränkungen wegen Corona“ geben wird. Das heißt, dass die volle Zuschauer-Kapazität der Stadthalle Linden genutzt werden kann.

An allen Spieltagen werden nur Tagestickets – also keine Tickets pro Einzelspiel – verkauft.

Wie im letzten Jahr bietet die HSG Linden auch 2022 einen kostenlosen Live-Stream auf Youtube an, so dass niemand aufgrund der Zuschauerbegrenzung auf die Spiele „seiner“ Mannschaft verzichten muss.
Alle Karten werden an der Tageskasse in der Stadthalle Linden verkauft, das heißt, es gibt u. a. wegen der fehlenden Sitzplatz-Nummerierung keinen Vorverkauf.

(Stand 25.07.2022)

 

Eintrittspreise

Die Eintrittspreise für die einzelnen Spieltage sind gestaffelt nach den Spielklassen der an diesem Tag spielenden Teams.

Montag (nur Regionalgruppe): 10,- EUR
Dienstag und Donnerstag (Regional- und Bundesligagruppe): 12,- EUR
Mittwoch (Regionalgruppe plus Präsenmtationsspiel 3. Liga): 10,- EUR
Freitag und Samstag (Bundesliga): 15,- EUR

Dauerkarten-Preis für Erwachsene (gültig für 12 Spiele): 35.- EUR
Dauerkarten-Preis Jugendliche und Studenten (gültig für 12 Spiele): 30.- EUR

Karten- und Platzreservierung nicht möglich

Kurz vor Turnierbeginn häufen sich bei uns in jedem Jahr die Anfragen nach Kartenreservierungen. Es ist kein böser Wille, wenn die HSG Linden hier leider abblocken muss. Das liegt einfach an der fehlenden Sitzplatznummerierung in der Stadthalle Linden und der fehlenden Möglichkeit, Stehplätze zu nummerieren und zu markieren. Für alle Spieltage gilt also leider: Wer früh kommt wird sicher einen Platz finden.
Die Erfahrung der letzten Jahre, auch nach der Neuausrichtung des Spielplans, zeigen, dass die Stadthalle die passende Größe für unser Turnier hat und es an jedem Abend noch freie Plätze in der Halle gibt. Die "besten Plätze" sind natürlich früh belegt.

Die Halle und die Kasse werden in der Regel ca. eine Stunde vor Beginn des ersten Spieles für Zuschauer geöffnet.

 

Foto- und Videoaufnahmen beim Linden-Cup in und an der Stadthalle Linden

Während des Turniers und der Spiele werden in der Stadthalle Linden und auf dem Vorplatz von Pressefotografen sowie den Fotografen der HSG Linden Fotos und Videos erstellt.

Die HSG Linden nutzt die Fotos zur Präsentation der Spielgemeinschaft und der Veranstaltung auf der Webseite hsg-linden.de, lindencup.de, auf dem Facebook- sowie Instagramm-Portal HSG Linden und Linden-Cup, im jährlich erscheinenden Saisonmagazin der HSG Linden sowie für die Werbung zum Linden-Cup.

Alle Spiele werden von der Tribüne aus mit Blick auf das Spielfeld als Livestream auf Youtube übertragen und sind dort auch nach dem Turnier weiter verfügbar. Es werden keine Zuschaueraufnahmen mit den Fans als Hauptmotiv erstellt, es kann allerdings passieren, dass sie zufällig im Bild erscheinen.

Mit dem Kauf der Eintrittskarte stimmen Sie zu, dort möglicherweise als Zuschauer im Hintergrund von Spielszenen oder im direkten Turnierumfeld abgebildet zu sein.

Die Stammvereine:

Zum Livestream bei YouTube