• 4allsports
  • Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Zoerb Accoustic
  • orthopaedicum - Orthopädisches Facharztzentrum Lich & Giessen
  • Goldener Ritter Linden Logo
  • Unützer, Wagner, Werding Rechtsanwälte · Steuerberater
  • Rewe Großen Linden
  • Berger Care GmbH
  • Vinisky
  • Mathias Walter, Jürgen Walter, Dirk Uwe Kehl
  • Fahrschule Deusch
  • Dipl.-Ing. Volker Heine, ÖbVI
  • Stemplespirale Logo
  • Mengin
  • Bergmann Müller Architekten
  • Haaratelier Steffen Friedrich Figaro

    Bergischer HC (1. Bundesliga)

    Bergischer HC will Titel verteidigen

    (mro) So einen starken Aufsteiger wie im letzten Jahr hat die Handball-Bundesliga schon lange nicht mehr gesehen. Der Bergische HC toppte seine Rekordausbeute von 70:6 Punkten aus dem Wiederaufstiegsjahr in der 2. Liga und beendete die Saison 2018/2019 mit 38:30 Punkten auf einem bärenstarken siebten Platz, punktgleich mit den Füchsen Berlin. Bis zum letzten Spieltag hielten die Handballer aus Wuppertal und Solingen die Hoffnung auf eine Teilnahme am EHF-Cup in der kommenden Saison am Leben, verpassten diese dann aber doch hauchdünn. Dennoch bedeutete die Punktausbeute sowie der Tabellenrang Vereinsrekord und man steht als zweitbester Aufsteiger in den Bundesliga-Geschichts-büchern.

    Hauptgarant für diese starke Saison ist sicherlich die gesunde Kaderzusammenstellung. Auf der einen Seite erfahrene Kräfte wie der spanischen Kreisläufer Rafael Baena (ehemals Rhein-Neckar Löwen), der schwedische Spielmacher Linus Arnesson oder auch der Halblinke Daniel Fontaine und der niederländische Nationallinksaußen Jeffrey Boumhouwer. Auf der anderen Seite aufstrebende Akteure, wie Torhüter Christopher Rudek, der im März gegen die Schweiz sein Debüt im DHB-Dress feierte. Oder auch vielversprechende Nachwuchsakteure wie Rechtsaußen Yannick Fraatz, Sohn von Jochen „Scholle“ Fraatz oder U21-Nationalspieler Lukas Stutzke. Ebenfalls das Spiel des BHC prägen Abwehrspezialist Max Darj, der vom schwedischen Verband als Spieler der zurück liegenden Saison ausgezeichnet wurde, sowie dessen Landsmann, Rückraumakteur Linus Arnesson, ebenfalls Nationalspieler. Zudem können sich die mittelhessischen Handballfreunde auf ein schnelles Wiedersehen mit Ragnar Jóhannsson freuen. Der isländische Linkshänder ist nach dreieinhalb Jahren beim TV Hüttenberg im Sommer zum Bergischen HC gewechselt und trifft somit beim Linden Cup auf seine ehemaligen Mannschaftskollegen.

    Der BHC kommt also mit guten personellen Voraussetzungen auf eine Titelverteidigung.

    Markus Röhrsheim

    Technische Umsetzung und Betreuung der Webseite der HSG Linden und für den Linden-Cup:

     

    Simple Web-Solutions GmbH

    Preulgasse 12a
    D-61191 Rosbach v.d.H.
    Telefon: +49 (0) 60 03 / 9 34 56-0
    www.simple-web-solutions.de

    Dieses Team ist für den 28 Linden-Cup gemeldet:

    Bergischer HC ( 1. Bundesliga )

    Tor: T. Mrkva, C. Rudeck
    Rückraum: F. Gutbrod, C. Szücs, D. Fontaine, L. Arnesson, T. Babak, K. Nippes, R. Johannsson, M. Majdzinski, L. Stutzke, A. Weck
    Außen: S. Damm, J. Boomhouwer, A. Gunnarsson, Y. Fraatz
    Kreis: L. Petrovsky, M. Darj, R. Baena Gonzalez
    Trainer: Sebastian Hinze (8. Saison)