• 4allsports
  • Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Zoerb Accoustic
  • orthopaedicum - Orthopädisches Facharztzentrum Lich & Giessen
  • Goldener Ritter Linden Logo
  • Unützer, Wagner, Werding Rechtsanwälte · Steuerberater
  • Rewe Großen Linden
  • Berger Care GmbH
  • Vinisky
  • Mathias Walter, Jürgen Walter, Dirk Uwe Kehl
  • Fahrschule Deusch
  • Dipl.-Ing. Volker Heine, ÖbVI
  • Stemplespirale Logo
  • Mengin
  • Bergmann Müller Architekten
  • Haaratelier Steffen Friedrich Figaro

MSG Linden (Landesliga)

Die MSG Linden - mit Beständigkeit zum Erfolg

(cm) Mit dem dritten Platz in der letzten Saison konnte die MSG Linden die beste Platzierung seit der Gründung der Spielgemeinschaft wiederholen. Schon vor drei Spielzeiten konnte man diesen Rang mit namhaften Akteuren wie Markus Semmelroth, Chris Grundmann oder Björn Spieß erreichen. Verließ man sich jedoch damals eher auf die individuelle Klasse des Kaders, legte man letzte Saison das Fundament des Erfolges mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besonders in der Hinrunde. Über weite Strecken der Saison 2014/2015 konnte man die beiden Topfavoriten aus Wettenberg und Dotzheim ärgern, und es sprangen sogar ein Unentschieden gegen den späteren Aufsteiger und ein unvergesslicher Zwei-Tore-Erfolg über den finanzstarken Kontrahenten aus dem Wiesbadener Raum heraus. Auch kleinere Schwächephasen in der Rückrunde konnten den dritten Platz nicht mehr gefährden, da dieser schon frühzeitig dingfest gemacht wurde. Aufgrund des guten Abschneidens sah man sich bei der Spielgemeinschaft aus Lützellinden, Kleinlinden und Großen-Linden nicht genötigt, den Kader groß umzukrempeln, weshalb man mit dem nahezu identischen Team der Vor-Saison auch wieder in der kommenden Runde angreifen möchte. Der einzige Abgang, den man vermelden musste, ist Linksaußen Jannik Andermann, der zur U23 des TV Hüttenberg wechseln wird. Mit dem gegenstoßstarken Flügelflitzer wird der beste Feldtorschütze der abgelaufenen Spielzeit die MSG gen TVH verlassen. Die große Lücke, die Andermann hinterlassen wird, soll mit Neuzugang Luis Kaiser geschlossen werden. Der vom TSV Griedel kommende Rechtshänder wird zusammen mit Youngster Tim Weber die Außenposition bekleiden. Dass keine weiteren Abgänge zu verzeichnen waren, spricht für die kontinuierliche Arbeit, die seit Jahren bei der MSG betrieben wird und für den guten Mannschaftsgeist, der zum Beispiel auch Torhüter-Legende Michael Rocksien dazu brachte, für ein weiteres Jahr die Handballschuhe zu schnüren.

Zusammen mit Nils Kaiser bildete Michael „Rocky“ Rocksien das womöglich stärkste Torhüter-Gespann der Landesliga, das einen großen Beitrag leistete, um wie auch schon im Vorjahr die wenigsten Gegentreffer in der kompletten Liga zu kassieren. Das Steckenpferd „Defensive“ soll auch wieder in der kommenden Spielzeit die Grundlage für eine erfolgreichen MSG-Runde darstellen. „Wir werden versuchen, unsere Stabilität im Spiel weiterhin über die Abwehr zu schöpfen, die von zwei guten Torhütern unterstützt wird. Im Spielerischen versuchen wir, uns noch ein bisschen zu verbessern“, fasst MSG-Trainer Bernd Wagner seine Zielsetzung zusammen. Der Familienvater geht mit der Spielgemeinschaft bereits in die vierte Saison, für die es sich natürlich auch wieder vernünftig vorzubereiten heißt. Wie auch für die anderen Mannschaften stellt da der Linden-Cup einen wichtigen Eckpfeiler im Vorbereitungsfahrplan dar. „Bis dahin werden wir hauptsächlich ohne Ball gearbeitet haben. Konditionell sollten wir bis dahin auf einem ansprechenden Level sein, und was spielerisch noch zu tun ist, werden wir dann sehen“, ergänzt Wagner.

Aufgrund der nur kleinen personellen Rotation im Vorfeld der Saison 2015/2016 sollte die MSG Linden über ein eingespieltes Team verfügen. Somit ergibt sich die Möglichkeit, dass man an weiteren Stellschrauben drehen kann, die womöglich in den letzten Jahren nicht im Vordergrund standen. Dazu bietet der Linden-Cup eine optimale Plattform, denn ein Duell mit höherklassigen Gegnern birgt immer einen speziellen Reiz, eine zusätzliche Motivation und auch die Chance den jungen Akteuren reichlich Spielanteile zu geben, um den nächsten Schritt in der Entwicklung zu nehmen.

 

Dieses Team spielt für die veranstaltende MSG Linden beim 24. Linden-Cup der Sparkasse Gießen:

Tor: M. Rocksien, N. Kaiser
Rückraum: J. Weigelt, J. Nober, C. Melle, L. Walter, S. Deimer, E. Schuchmann
Außen: T. Jung, L. Kaiser, J. Berger, T. Weber, N. Rüdesheim
Kreis: S. Semmelroth, T. Mühlhans
Trainer: Bernd Wagner (4. Saison), Alexander Agel (3.Saison)

Die Stammvereine:

24. Linden-Cup der Sparkasse Gießen

Gruppe A - Bundesliga          
1. HSG Wetzlar (1. Bundesliga)           
2. VfL Gummersbach (1. Bundesliga)       
3. Bergischer HC (1. Bundesliga)          
4. TV Hüttenberg (3. Liga Ost)

Gruppe B - Regional
1. HSG Wetzlar U23 (Oberliga)
2. HSG Wettenberg (Oberliga)
3. SG Kleenheim (Oberliga)
4. MSG Linden (Landesliga)