• 4allsports
  • Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Zoerb Accoustic
  • orthopaedicum - Orthopädisches Facharztzentrum Lich & Giessen
  • Goldener Ritter Linden Logo
  • Unützer, Wagner, Werding Rechtsanwälte · Steuerberater
  • Rewe Großen Linden
  • Berger Care GmbH
  • Vinisky
  • Mathias Walter, Jürgen Walter, Dirk Uwe Kehl
  • Fahrschule Deusch
  • Dipl.-Ing. Volker Heine, ÖbVI
  • Stemplespirale Logo
  • Mengin
  • Bergmann Müller Architekten
  • Haaratelier Steffen Friedrich Figaro

VfL Gummersbach (1. Bundesliga)

VfL Gummersbach setzt auf deutsche Talente

(cm) Nach vielen Jahren der Findungsphase herrschen beim Traditionsverein aus Gummersbach wieder klare Strukturen. Dafür gibt es sowohl sportlich als auch wirtschaftlich mehrere Indizien. Musste man 2013 die Saison mit mickrigen 16 Punkten abschließen, so sammelten die Schützlinge von Trainer Emir Kurtagic in der abgelaufenen Spielzeit ganze 34 Zähler. Hinzu kam der mutige Schritt, vor der Saison 2014/2015 auf junge deutsche Talente zu setzen, die bisher noch nicht über Erstligaerfahrung verfügten. Mit Simon Ernst und Julius Kühn verpflichtete der VfL zwei Akteure, die im Laufe der Runde sogar in das A-Nationalteam berufen wurden. Wirtschaftlich schaffte man es, den 4,5 Millionen großen Schuldenberg auf über die Hälfte schrumpfen zu lassen. Als Belohnung für diese Konsolidierung erhielt der VfL Gummersbach die Lizenz für die kommende Spielzeit zum ersten Mal nach Jahren ohne jegliche Auflagen. Diese Marschroute möchte man auch in der kommenden Runde weiter verfolgen, was die Zu- und Abgänge tatsächlich auch verdeutlichen.

Beachtlich ist, dass der VfL es geschafft hat, alle auslaufenden Verträge schon vor der Winterpause zu verlängern, so dass man bisher keinen Abgang vermelden musste. Hinzu kommen zwei neue deutsche Akteure, die die Mannschaft in Person von Evgeni Pevnov (Füchse Berlin) schon direkt und mit Florian Baumgärtner (FC Barcelona 2) in Zukunft weiterbringen werden. Der bullige Kreisläufer Pevnov ist besonders in der Offensive eine klare Verstärkung für die Westfalen. In der Bundeshauptstadt entwickelte sich der 26-Jährige zum Nationalspieler und konnte auch eine Weiterentwicklung in seinem Abwehrspiel erreichen. Der in Usbekistan geborene Kreisläufer sieht einen Platz im oberen Mittelfeld als realistische Zielsetzung, die er mit seinem neuen Verein erreichen möchte. Mit Florian Baumgärtner wechselt ein ebenfalls sehr interessanter junger Mann ins Oberbergische, der mit seinen 20 Jahren einen recht untypischen Werdegang hinter sich hat. Der 2.06 m große Linkshänder wagte 2013 einen großen Schritt und wechselte zum spanischen Spitzenverein FC Barcelona, bei dem er in der zweiten Mannschaft aktiv war. Der Durchbruch in den Kader um Weltstar Nikola Karabatic sollte ausbleiben, weshalb der Schritt nach Deutschland nur zu verständlich ist. Der WM-Dritte von 2013 mit der Jugendnationalmannschaft und amtierende Junioren-Nationalspieler wird mit einem Doppelspielrecht beim Zweitligisten TuS Ferndorf ausgestattet, wo er sich zu einem Führungsspieler entwickeln soll. Auch die enge Zusammenarbeit mit Ferndorf gehört zu den Neuerungen beim VfL, denn neben Baumgärtner soll auch der langzeitverletzte Kreisläufer Andy Heime Spielpraxis in der 2. Liga  sammeln. Mit dieser Kooperation eröffnen sich den Gummersbachern noch mehr Möglichkeiten in der Talentförderung.

Während bei vielen Vereinen in der deutschen Bundesliga das Heil in erfahrenen, ausländischen Spielern gesucht wird, setzt man beim Traditionsverein aus Gummersbach offenbar auf junge deutsche Talente was sehr viele Sympathien zurückgebracht hat. Mit Carsten Lichtlein im Tor, Simon Ernst auf der Mitte und Evgeni Pevnov am Kreis verfügt der VfL Gummersbach in der kommende Saison über spieltragende Persönlichkeiten bespickt mit drei Akteuren aus der Nationalmannschaft, die das Spiel stützen sollen. Komplettiert wird dieses Gerüst zum Beispiel vom österreichischen Nationalspieler Raul Santos auf Linksaußen, der mit 253 Treffern in der abgelaufenen Spielzeit hinter seinem Landsmann Robert Weber den zweiten Platz in der Bundesliga-Torjägerliste ergattern konnte. Der sprunggewaltige Flügelflitzer ist besonders für seine spektakulären Flugeinlagen und seine trickreichen Wurfvarianten bekannt. Der VfL Gummersbach hat sich in den letzten beiden Jahren eine neue Identität verschafft, und wenn man diesen Weg auch in den kommenden Runden kontinuierlich weiterverfolgt, kann man vielleicht auch wieder an alte, sehr erfolgreiche Zeiten anknüpfen.

 

Dieses Team ist gemeldet:

Tor: C. Lichtlein, M. Puhle           
Rückraum: C. Schindler, S. Ernst, G. Stein-Jonsson, J. Kühn, A. Schröder, M. Perrson, M. Bult, F. Baumgärtner
Außen: F. von Gruchalla, T. Schröter, R. Santos
Kreis: A. Becker, J. Larsson, E. Pevnov, A. Heyme
Trainer: Emir Kurtagic  (5. Saison)

Zur Webseite des VfL Gummersbach

24. Linden-Cup der Sparkasse Gießen

Gruppe A - Bundesliga          
1. HSG Wetzlar (1. Bundesliga)           
2. VfL Gummersbach (1. Bundesliga)       
3. Bergischer HC (1. Bundesliga)          
4. TV Hüttenberg (3. Liga Ost)

Gruppe B - Regional
1. HSG Wetzlar U23 (Oberliga)
2. HSG Wettenberg (Oberliga)
3. SG Kleenheim (Oberliga)
4. MSG Linden (Landesliga)