• 4allsports
  • Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Zoerb Accoustic
  • orthopaedicum - Orthopädisches Facharztzentrum Lich & Giessen
  • Goldener Ritter Linden Logo
  • Unützer, Wagner, Werding Rechtsanwälte · Steuerberater
  • Rewe Großen Linden
  • Berger Care GmbH
  • Vinisky
  • Mathias Walter, Jürgen Walter, Dirk Uwe Kehl
  • Fahrschule Deusch
  • Dipl.-Ing. Volker Heine, ÖbVI
  • Stemplespirale Logo
  • Mengin
  • Bergmann Müller Architekten
  • Haaratelier Steffen Friedrich Figaro

    Eine starke erste Spielhälfte reichte der HSG Wetzlar U23 am gestrigen Spieltag des 24.Linden-Cup zum späteren 28:26 (17:9)-Erfolg über die Gastgeber der MSG Linden. Im Bundesligaduell zwischen dem VfL Gummersbach und dem Bergischen HC zeigte die Kurtagic-Formation insgesamt die vollkommenere Leistung und bezwang den Ligakonkurrenten mit 30:15 (15:8).

    HSG Wetzlar U23 – MSG Linden 28:26 (17:9)

    Im ersten Duell des vorletzten Spieltags des diesjährigen Linden-Cups trafen die Gastgeber der MSG Linden auf die Bundesligareserve der HSG Wetzlar. Letztendlich siegte der Oberligavertreter mit 28:26 (17:9) hauptsächlich aufgrund einer guten Leistung im ersten Durchgang. Gerade in den ersten 30 Minuten hielten die Grün-Weißen das Tempo sichtlich hoch und ließen den Lindenern wenig Raum zum Atmen. Über die Station 8:5 (12., J.Weber) setzten sich die Domstädter bis auf 11:6 durch Dennis Agel in der 22.Minute ab. Diesen Vorsprung konnten sie bis zur Pause noch weiter ausbauen. Erst im zweiten Durchgang gewann das MSG-Offensivspiel an mehr Gefährlichkeit und Variabilität, sodass sich die Hausherren mit großem Kampf sukzessive heranarbeiteten. In der 55.Spielminute war es Sören Deimer, der mit einem Rückraumtreffer bis auf 25:26 verkürzte, bevor sich deren Gegenüber wieder leicht absetzte und damit das Aufeinandertreffen für sich entschied. “In der zweiten Hälfte haben wir uns nochmals am Riemen gerissen und das gespielt, was wir eigentlich wollten“, resümierte MSG-Coach Bernd Wagner.

    Wetzlar: Scholz, Gümbel; J.Wallwaey (1), Pjanic (1), Lindenstruth (2), L.Wallwaey (2), J.Weber (2), Schaus (4), Loh (4), Agel (4), Gohly, Ludwig (6/2), Jung (2)

    Linden: Rocksien, Kaiser; Nober (1), Jung (1), Semmelroth (1), Mühlhans (2), Melle, Walter (1), Deimer (5), Berger, Weigelt (6), Rüdesheim (1), L.Kaiser (1), Schuchmann (7/3)

    Zuschauer: 300

    Text: Patrick Olbrich / Fotos: Achim Wagner

    VfL Gummersbach – Bergischer HC 30:15 (15:8)

    In dem Bundesligaduell zwischen den Regionalnachbarn des VfL Gummersbach und des Bergischen HC hatte der Handballtraditionsclub schon frühzeitig die besseren Karten und legte bereits im ersten Durchgang den Grundstein für den anschließenden Erfolg. Letztendlich siegte das Team von Trainer Emir Kurtagic deutlich mit 30:15 (15:8). Mit Matthias Puhle hatten sie einen starken Rückhalt im Kasten, der viele Rückraumabschlüsse des BHC entschärfte und somit einige Konter einleitete. Auch wenn Christian Hoße in der 15.Minute noch zum 5:5 zugunsten des BHC ausglich, verlagerte sich das Spielgeschehen danach merklich in Richtung der Gummersbacher, die bis zur Pause auf 15:8 davonzogen. Besonders ansehnlich waren dabei die Treffer des Linksaußen Raul Santos, der die Harzkugel stets mit scheinbarer Leichtigkeit im Kasten der Löwen unterbrachte. Auch in der zweiten Halbzeit sollten sich die Verhältnisse nicht ändern. Spätestens als Florian von Gruchalla in der 43.Minute zum 21:11 einnetzte, war die Vorentscheidung gefallen. Schlussendlich gelang dem ersatzgeschwächten BHC nicht mal mehr ein wenig Ergebniskorrektur.

    Gummersbach: Puhle, Lichtlein (n.e.); Schindler (3), Kühn, Persson (3), Pevnov (2), Zufelde, Jonsson (3), Bult, von Gruchalla (8), Becker (3), Schröder (2), Santos (6/3);

    Bergischer HC: Gustavsson, Büttner (n.e.); Heyde, Gipperich (1), Hoße (1), M.Herrmann (1), N.Artmann, Gunnarsson (5/4), Lindner, J.Artmann (1), A.Herrmann (3), Weiß (1), Gutbrod (2) Jonovski

    Zuschauer: 300

    Text: Patrick Olbrich / Fotos: Achim Wagner

    Tombola am Samstag

    (ul) Von größtem Interesse sind sicherlich Jahreskarten, VIP-Karten und Einzeltickets für die Heimspiele der HSG Wetzlar und des TV Hüttenberg, ausgespielt wird außerdem ein Apple iPad und zahlreiche weitere attraktive Sachpreise. Die Liste der Preise für die Samstagstombola steht hier.

    Layout, technische Umsetzung und Betreuung der Webseite der MSG Linden und für den Linden-Cup:

     

    Simple Web-Solutions GmbH

    Preulgasse 12a
    D-61191 Rosbach v.d.H.
    Telefon: +49 (0) 60 03 / 9 34 56-0
    www.simple-web-solutions.de

    Werbeagentur der MSG Linden und für den Linden-Cup

    Printwerbung Linden-Cup, Saisonmagazin der MSG Linden, Fotos und Contentpflege der Webseiten.